• Furhpark HG Wiesau

Frühlingstagung des Kreisfeuerwehrverbandes
Feuerwehren im Landkreis Tirschenreuth rücken zu fast 2000 Einsätzen aus

Die Feuerwehren im Landkreis Tirschenreuth waren auch während der Pandemie voll einsatzbereit. Coronabedingt gab es durch weniger Verkehr und Unfälle einen Rückgang bei den Alarmierungen. Bei der Jugend ist ein Aufschwung zu vermelden.

Unserem Bürgermeister Toni Dutz wurde auf der Frühlingstagung des Kreisfeuerwehrverbandes in Anerkennung und Würdigung hervorragender Leistungen um die Feuerwehren des Landkreises Tirschenreuth die Feuerwehr-Ehrennadel des KFV Tirschenreuth in Gold verliehen. (v.l. Landrat Roland Grillmeier, Bürgermeister Toni Dutz, Kreisbrandrat Andreas Wührl)

„Bei der letzten Vollversammlung am 31. Januar 2020 hätte niemand gedacht, dass wir uns erst wieder nach zwei Jahren treffen können“, sagte Kreisbrandrat Andreas Wührl bei der Frühlingstagung des Kreisfeuerwehrverbandes. Die Führungskräfte von 103 Feuerwehren trafen sich nach der Pause wieder in Präsenz in Fuchsmühl. Wührl dankte allen Wehren für das in dieser Phase „disziplinierte und verantwortungsvolle Verhalten bei den Übungen und Einsätzen“.

Der Kreisbrandrat würdigte das Engagement der örtlichen Einsatzleitung, die ganz am Anfang der Coronakrise von März bis Juni 2020 am Standort Wiesau ehrenamtlich agierte. Alle Anfragen um Unterstützung seien abgearbeitet worden. Mit Blick auf die Aus- und Fortbildung sprach Wührl von einem „teilweise vollständigen Stillstand“ 2020, der erst im darauffolgenden Jahr beendet werden konnte. Der Rückstand durch ausgefallene Lehrgänge sei mittlerweile aufgeholt. Wührl erinnerte in diesem Zusammenhang an die „perfekt genutzten“ Online-Lehrgänge „Sprechfunker“, deren Erlöse in eine Kasse flossen, um damit technische Geräte anzuschaffen. Gut angenommen worden seien auch die neu eingeführten Gefahrgut-Seminare.

Fahrsimulator in Fuchsmühl

Vom 12. bis 31. Mai wird der neue Einsatzfahrten-Simulator des Landesfeuerwehrverbandes und des Freistaates Bayern in Fuchsmühl bereitgestellt, kündigte der Kreisbrandrat an: „Es sind noch einige Plätze frei.“ In der Einsatzstatistik bezifferte er die Gesamtzahl der Alarmierungen 2021 auf insgesamt 1839. Mit 1855 Einsätzen waren es 2020 nur geringfügig mehr. Den größten Anteil hatten die 1274 Technischen Hilfeleistungen (2020: 1237). Brände waren 294 zu bekämpfen, darunter Großfeuer wie im April in Bad Neualbenreuth. 2020 waren es 300 Brände.

Wührl bedauerte, dass die stärkebezogene Alarmierung weiter auf sich warten lasse. Damit soll der Rettungsleitstelle ermöglicht werden, die Wehren vor allem tagsüber anhand der tatsächlich verfügbaren Einsatzkräfte zielgenauer abzurufen. Eine Beratung der Vorgehensweise soll am 10. Mai bei einer Sitzung der Projektgruppe „Alarmierungsplanung“ in Waldsassen stattfinden.

Im Kreisverband der Feuerwehren gab es seit 2020 personelle Veränderungen. Kreisbrandmeister Wolfgang Wedlich trat die Nachfolge von Albert Fröhlich an. Den Bereich „Ausbildung“ übernahm Klaus Schicker, der damit Kreisbrandmeister Dieter Höfer ablöste.

603 junge Leute eingebunden

Über die Arbeit der Kinder und Jugend in den jeweiligen Feuerwehren referierte Kreisbrandmeister Wolfgang Bauer. Nach dem Ausfall fast aller Aktionen ging es 2021 besser voran. Bauer erinnerte an die Jugendleistungsspange, den Wissenstest mit 55 Jugendfeuerwehren und den Jugendleistungsmarsch in Friedenfels mit 24 Gruppen. Erfreulich war, dass von den 101 Ortsfeuerwehren im Landkreis 88 mit einer Jugendgruppe arbeiten und 27 eine Kinderfeuerwehr betreuen. Die Nachwuchsstärke bezifferte Bauer auf 603 junge Leute. 60 Neuaufnahmen bei der Jugend seien eine Verdoppelung im Vergleich zu den Neumitgliedern im Jahr 2020.

Das Ergebnis der anstehenden Wahlen war jeweils einstimmig. Zum Vertreter der Vereine Ost wurde Christian Zölch (Plößberg) ernannt. Kreisbrandmeister Florian Braunreuther (Kemnath) ist Delegierter zur Landesversammlung, zur Bezirksverbandsversammlung fährt Günther Sommer (Mitterteich).

Auszeichnung für verdiente Feuerwehrleute

  • Ehrennadel in Gold: Wolfgang Breitengraser (Waldeck), Alexander Donenko (Erbendorf), Toni Dutz (Wiesau), Stefan Gleißner (Schwarzenbach), Stefan Grillmeier (Mitterteich), Berthold Freiherr von Lindenfels (Thumsenreuth) und Otto Lippert (Leonberg).
  • Ehrenkreuz in Silber: Gregor Beer (Schwarzenbach), Florian Braunreuther (Kemnath), Josef Frank (Schwarzenbach), Alfred Hörl (Schönreuth), Andreas Hoffer (Erbendorf), Joseph Mauerer (Schönreuth), Achim Nemsow (Mitterteich), Matthias Reul (Krummennaab), Günther Sommer und Joachim Sommer (Mitterteich).
  • Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes: Karl Wittmann (Wildenau)
  • Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold des Landesfeuerwehrverbandes: Roland Frank (Tirschenreuth)

© Text: Onetz.de / Fotos: FF Wiesau


Aktuelle Termine

2Jul
02.07.2022 16:00
Bewegungsfahrt
5Jul
05.07.2022 19:00
Übung FF Wiesau
7Jul
07.07.2022 19:00
Maschinistenübung
9Jul
09.07.2022 - 10.07.2022
Bürgerfest / Einweihung Sportzentrum
9Jul
09.07.2022 14:00
Kinderfeuerwehr

Aktuelle Info

Rauchmelder

 

Aktuelle Wetterwarnungen

Wetterwarnung für Kreis Tirschenreuth :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01.07.2022 - 10:17 Uhr